2019-05-07 10_54_34-Avacon-Cup_ Osnabrück gewinnt Vorrundengruppe 1 - Niedersächsischer Fußballverba

Das Leistungszentrum des VfL Osnabrück hat das erste Turnier um den Avacon-Cup gewonnen. In der Vorrundengruppe 1 setzte sich der lila-weiße Nachwuchs souverän gegen sieben weitere Teams durch. Lediglich gegen den Stützpunkt Göttingen, der das zweitägige Turnier auf Platz sechs beendete, ließ der U 13-Nachwuchs des frisch gebackenen Zweitliga-Aufsteigers Punkte (1:1). Im letzten Turnierspiel hätte der Stützpunkt Osnabrück-Süd (NFV-Kreise Osnabrück-Stadt/Osnabrück-Land, Bereich Süd) mit einem Sieg am VfL vorbeiziehen können. Doch das Leistungszentrum entschied dieses OS-Derby durch Tore von Lejs Bukvic (2), Kord Langemeyer, Nuha Jatta und Ivan Jozic klar mit 5:0 für sich.

Die acht Mannschaften trafen im Modus „Jeder gegen jeden“ aufeinander. Alle Spiele wurden über 1 x 20 Minuten ausgetragen.

Der in Barsinghausen ausgespielte Avacon-Cup ist traditionell die erste wichtige zentrale Sichtungsmaßnahme zum Aufbau der jüngsten Auswahlmannschaft (U 14) des NFV. Jedes Jahr stellen sich Spieler aus ganz Niedersachsen vor, die im Jahr der Veranstaltung 13 Jahre alt werden. 2019 ist es der Jahrgang 2006. Die 36 niedersächsischen Stützpunktmannschaften und vier Leistungszentren (Eintracht Braunschweig, Hannover 96, VfL Osnabrück, VfL Wolfsburg) treffen in fünf Vorrundengruppen mit jeweils acht Mannschaften aufeinander. Die Gruppensieger und die drei besten zweitplatzierten Teams qualifizieren sich für die Endrunde des Avacon-Cup am 3. und 4. Juni. Austragungsstätte ist wie in der Vorrunde das August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen.

Fortgesetzt wird der Avacon-Cup am 6. und 7. Mai mit der Gruppe 2. Teilnehmende Mannschaften sind Celle, Emsland-Nord, Emsland-Süd, Hannover-Ost (NFV-Altkreis Hannover-Land, Bereich Ost), Heide-Wendland-Kreis, Hildesheim, Stade und Vechta.

Die weiteren Termine: Gruppe 3 (8./9. Mai mit NFV-Altkreis Aurich, Eintracht Braunschweig, Cuxhaven, Hameln/Holzminden, NFV-Altkreis Hannover-Stadt, Helmstedt/Wolfsburg, NFV-Altkreise Leer/Emden, Northeim-Einbeck). Gruppe 4 (13./14. Mai mit NFV-Altkreise Ammerland/Wesermarsch/Oldenburg-Stadt, Bentheim, Braunschweig, Gifhorn, Hannover 96, Heidekreis, Osterholz/Verden, Osterode/Nordharz, Bereich Süd). Gruppe 5 (20./21. Mai mit Diepholz, Nienburg, Oldenburg-Land/Delmenhorst, Peine, Rotenburg, VfL Wolfsburg). Zudem sind in der Gruppe 5 am Ball: Hannover-West (NFV-Altkreis Hannover-Land, Bereich West) und Osnabrück-Nord (NFV-Kreis Osnabrück-Land, Bereich Nord).

Die Ergebnisse der Gruppe 1 (29./30. April)

Tag 1

Schaumburg – Göttingen 3:2, Nordharz-Nord* – Cloppenburg 2:2, Harburg – Osnabrück- Süd 1:2, VfL Osnabrück – NFV-Altkreise Wittmund/Friesland/Wilhelmshaven 5:0

Nordharz-Nord – Schaumburg 1:1, Osnabrück-Süd – Göttingen 2:1, Cloppenburg – VfL Osnabrück 3:6, Wittmund/F/W – Harburg 2:3

Schaumburg – Osnabrück-Süd 1:4, VfL Osnabrück – Nordharz-Nord 8:0, Göttingen – Wittmund/F/W 3:0, Harburg – Cloppenburg 2:2.

Tag 2

VfL Osnabrück – Schaumburg 5:1, Wittmund/F/W – Osnabrück-Süd 1:2, Nordharz-Nord – Harburg 4:2, Cloppenburg – Göttingen 2:0.

Schaumburg – Wittmund/F/W 6:2, Harburg – VfL Osnabrück 1:4, Osnabrück-Süd – Cloppenburg 2:1, Göttingen – Nordharz-Nord 2:3.

Harburg – Schaumburg 0:4, Cloppenburg – Wittmund/F/W 1:3, VfL Osnabrück – Göttingen 1:1, Nordharz-Nord – Osnabrück-Süd 2:0.

Cloppenburg – Schaumburg 1:5, Göttingen – Harburg 2:2, Wittmund/F/W – Nordharz-Nord 5:3, Osnabrück-Süd – VfL Osnabrück 0:5.

*= NFV-Altkreise Goslar, Salzgitter, Wolfenbüttel

Die Tabelle

Pl Sp g u v Tore Diff Punkte

1.VfL Osnabrück 7 6 1 0 34:6 28 19

2. Onabrück-Süd 7 5 0 2 12:12 0 15

3. Schaumburg 7 4 1 2 21:15 6 13

4. Nordharz-Nord 7 3 2 2 15:20 -5 11

5. Wittmund/FRI/WHV 7 2 0 5 12:23 -10 6

6. Göttingen 7 1 2 4 11:23 -2 5

7. Cloppenburg 7 1 2 4 12:20 -8 5

8. Harburg 7 1 2 4 11:20 -9 5

Die Mannschaften

Leistungszentrum VfL Osnabrück: Mats Remberg, Kord Langemeyer, Theo Holtkamp, Elia Zucht, Ivan Jozic, Paul Plückebaum, Stefano Sergkanis, Jordi Dindic, Justin Hofman, Lejs Bukvic, Nuha Jatta, Nick Hentze. Trainer: Fabian Hebbeler, Marcel Abeling.

Osnabrück-Stadt/Osnabrück-Land, Bereich Süd (Stützpunkt Hagen): Erik Osten (SV Bad Laer), Milan Akyüz, Justus Corady, David Haucap, Marian Radtke (alle TuS Haste), Fabrice Esders, Ilias Radke (beide SC Melle), Mathis Langelage, Noah Walkenhorst (beide Viktoria Gesmold), Joschka Kroll (TSG Burg Gretesch), Tyren Beeke (TSV Riemsloh), Malik Missun (Preußen Münster). Trainer: Stephan Vallo, Tobias Langelage.

Schaumburg (Stützpunkt Lüdersfeld): Malte Krallinger (JSG Samtgemeinde Niedernwöhren), Eiliko Möller, Tilman Bilges, Luca Saßmannshausen, Julien Saburu Hirtz, Philip Bölk, Nils Hoffmann (alle JFV Calenberger Land), Leonard Gläser, Maximilian Strauchmann (FC Stadthagen), Timo Steudtner (TSV Havelse). Trainer: Detlef Kuckuck, Nico Felix.

Nordharz-Nord (Stützpunkt Salzdahlum): Mohamad Abou Raya, Luis Canete Cerillo, Liam Freitag, Linus Senge (alle MTV Wolfenbüttel), Joey Bock, Ryan Casey, Luis Graf (alle SC Gitter), Dimitrie Batt (Germania Wolfenbüttel), Lenn Traube (SV Bleckenstedt)- Trainer: Nicolas Hoschka, Bert König.

NFV-Altkreise Wittmund/Friesland/Wilhelmshaven (Stützpunkt Jever): Ajdin Herovic, Tom Schubert, Arlind Januzi, Marcel Heuer (alle WSC Frisia Wilhelmshaven), Thore Busch, Kelvin Kao, Torben Basan (alle JFV Varel), Jonas Dieken, Jonas Goldenstein, Colin Decker, Ols Backhaus (alle TuS Esens), Ana-Carolin Hoffmann (FSV Jever). Trainer: Henning Röbke, Jakob Schulze.

Göttingen (Stützpunkt Göttingen): Julien Rene Korn, Laurin Böll, Luis Ehrhardt, Carlos Valdez-Fahrig, Julien Pascal Gründker (alle I. SC Göttingen 05), Tom Hobrecht, Tom Brille (beide SC Hainberg), Joshua Drevenstedt (FC Grone), Jonas Reichler (RSV Göttingen 05), Lucas Radomski (Eintracht Northeim). Trainer: Thomas Hellmich, Martin Wagenknecht.

Cloppenburg (Stützpunkt Lastrup): Noah Kordes, Jannik Plaggenborg, Ole Landwehr, Tim Reiners, Carlo Nordmann, Milano Nagel, Laura Bröring (alle BV Cloppenburg), Linus Knoll, Luis Schneider (beide Hansa Friesoythe), Max Plate (SV Höltinghausen). Trainer: Stefan Lammers.

Harburg (Stützpunkt Winsen): Tim Tempel, Finn Wendlerf (beide FC Este), James Ritter (JSG Jesteburg), David Ohlsen, Juryan Lohmann (beide Buchholzer FC), Antonia Böller (VfL Lüneburg), Hannes Trodler, Florian Bünz (beide JSG Ashausen/Stelle), Jason Maharens, Lukas Maak (beide TuS Fleestedt), Michel Voss (SV Holm-Seppensen). Trainer: Olaf Lakämper.